Springe zum Inhalt

Luke & Ausguck

Hier findet Ihr unsere Veranstaltungen und Termine.
Neben den angekündigten Veranstaltungen gibt es immer wieder spontane Aktionen, Interventionen, Auftritte.
Es lohnt sich, den Newsletter zu abonnieren oder regelmäßig auf die Seite zu schauen.

 

  • Mary´s Forbidden Dreams

    Im Anschluss gibt es ein DJ-Set mit Micha Dehning. Bewegung!

    Samstag, 4. November
  • BIRDEATSBABY(Alternative „Indie Noir“ Band aus Brighton / GB)

    Birdeatsbaby

    Als das US amerikanische Label Projekt Records im Jahre 2005 den Sampler „A Dark Cabaret“ herausbrachte, war endlich eine passende Genrebezeichnung für so großartige Bands wie Dresden Dolls, Tiger Lillies oder Katzenjammer gefunden: Dunkles (Punk-)Kabarett. Zur weltweiten Speerspitze des Dark Cabaret (oder Cabaret Noir) zählen sicher auch die großartigen Birdeatsbaby, zumindest haben sie es 2011 auf „A Dark Cabaret 2“ geschafft. Birdeatsbaby sind alles andere als eine normale Rock-Band. Sie vereinigen Piano getriebenen Power-Pop mit dunklen orchestralen Klängen und schaffen so einmalige Klänge. Gegründet 2008, beeindruckte die Band schnell mit ihren visuell inszenierten Live-Auftritten, sowie ihren infamen Videos. 2012 veröffentlichten sie „Feast of Hammers“, gefolgt vo...

    Freitag, 10. November um 20:30 Uhr
  • SheOwl(Gratwanderung zwischen Dark Folk und Weltmusik)

    SheOwl

    Ihre Songs speisen sich aus der Faszination für die Natur, die gleichermaßen atemberaubend schön und gefährlich ist, und der ursprünglichen emotionalen Kraft, die dieser Dualität innewohnt. Absolut unabhängig, ist SHE OWLs Musik heute Teil einer bedrohten Art: Sanft wie der Wind in den Bäumen, fremd wie ein altes Märchen, befreiend wie Trommeln rund um ein Feuer und beängstigend wie die Dunkelheit. Wild und bewegend, einschneidend bis auf die Knochen, eine Mischung aus Zärtlickeit und Verzweiflung, entfacht von psychedelischen und neoklassischen Flammen. Die Performance der Band ist angelegt als eine ursprüngliche Erfahrung, die es mit dem Publikum zu teilen gilt, ein musikalisches, theatralisches und tiefempfundenes Angebot, das offen ist für das Außergewöhnliche.

    Samstag, 25. November um 20:30 Uhr
  • M.Kruppe – Eine musikalische Charles Bukowski – Lesung

    M.Kruppe

    M.Kruppe liest die Lyrik und Prosa von Bukowski nicht nur, er lebt sie. Wäre nicht "Flüstern und Schreien" schon der Titel einer (sehr empfehlenswerten!) Dokumentation über die DDR Punk- Szene (und darüber hinaus), das Programm hätte diesen Namen verdient. Ob Gedichte oder die Prosa von Bukowski, Kruppe gibt der Literatur durch seine Vielstimmigkeit eine Seele. Tilotanik spielt schmutzigen Blues Punk und bedient dabei die E-Gitarre ebenso, wie Percussion-Elemente und Mundharmonika. Dem nicht genug, singt er auch noch. Zusammen ergibt das einen Sound, der an "Reverend Beat Man", "John Schooley" oder "Reverend Elvis" erinnert. Seine Songs bieten eine auflockernde Abwechslung zum gelesenen Wort. Stellenweise begleitet er die Textpassagen aber auch mit rauem Blues auf der Gitarre. Eine Zu...

    Freitag, 1. Dezember um 20:30 Uhr
  • Brother Grimm – Darkness is back

    Brother Grimm

    Verwischter Geisterhausblues und grimmige Oden an Verblichene. Das ist jetzt wieder so einer. Einer, der aussieht, als käme er aus dem Kohlebergwerk. Dabei stammt er von dort, wo sie es sich leisten können, zum Spaß so auszuschauen, aus Berlin.

    Freitag, 8. Dezember um 20:30 Uhr
  • Ester Poly – Psychedelic experimental Clash!

    Ester Poly

    Ester Poly – Psychedelic experimental Clash! Diese goldene Kombination steht für die E-Bassistin Martina Berther und die Schlagzeugerin Béatrice Graf. Ein Aufeinandertreffen zweier Frauen unterschiedlicher Generationen und Stilistiken; Sprengstoff gegen Spartendenken! Der Bass streicht mit dem Bogen wütende Zerrorgien, das Schlagzeug schlägt die Seele in erotische Gefilde – stets gespickt mit politischen Parolen und antitypischer Attitüde. Ist das Jazz? Ist das Rock’n’Roll? Keine Ahnung – auf jeden Fall aber Ester Poly!

    Samstag, 16. Dezember um 20:30 Uhr
  • Gregor McEwan

    Gregor McEwan

    GREGOR McEWAN (http://facebook.com/gregormcewanmusic) ist ab 2018 wieder auf ausgedehnter Solo-Tour, um seinem Publikum sein neues, drittes Album vorzustellen. Aber natürlich dürfen auch Stücke der ersten beiden Alben "Houses And Homes" und "Much Ado About Loving" nicht fehlen, welche McEwan immer wieder Vergleiche mit internationalen Genre-Größen wie Ryan Adams, Damien Rice, City And Colour, Noel Gallagher oder Glen Hansard einbrachten. Seine neue Platte beschreibt er selbst als “Folk meets Pop meets Dance meets frühen Emo a la The Get Up Kids meets Hans Zimmer des Interstellar Soundtracks“

    Donnerstag, 8. Februar 2018
Alle Veranstaltungen anzeigen