Springe zum Inhalt

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Mai 2022

Lesung mit Johann Scheerer – Musikproduzent berichtet über Entführung des Vaters

Mittwoch, 18. Mai um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
12 €
JOHANN-SCHEERER @ Stefan Schmidt

Am Mittwoch, 18. Mai, wird es literarisch auf der MS Loretta. Dabei verzichtetet die Konzert-Location an der Schlachte auch diesmal keineswegs auf den Brückenschlag zur Musik. Erwartet wird der bekannte Musikproduzent Johann Scheerer. Im Gepäck hat er seine beiden vielbeachteten Bücher, in welchen er sich mit der Entführung seines Vaters, Jan-Philipp Reemtsma, und der Zeit danach beschäftigt.
Johann Scheerer, geboren 1982, gründete mit fünfzehn Jahren seine erste Band, nahm mit „Score!“ 1999 sein erstes Album auf und ging auf Deutschlandtour. Nach dem Abitur bekam er einen Plattenvertrag für sein Soloprojekt „Karamel“ und gründete 2003 das Tonstudio „Rekordbox“. Seit 2005 betreibt er das Tonstudio „Clouds Hill Recordings“ mit angeschlossenem Label und Musikverlag „Clouds Hill“.
Johann Scheerer arbeitet als Musikproduzent mit international renommierten Musikerinnen und Musikern wie Omar Rodríguez-López, At the Drive-In, Alice Phoebe-Lou, Gallon Drunk, Rocko Schamoni oder Peter Doherty. „It´s magic what this young German did to my songs. He saved my life“, so Peter Doherty von The Libertines, Babyshambles.
2018 erschien Scheerers hochgelobter erster Roman „Wir sind dann wohl die Angehörigen“.
2021 folgte sein zweites Buch „Unheimlich Nah“. Beide erschienen im Piper Verlag, München.
"Wir sind dann wohl die Angehörigen" handelt von der Entführung seines Vaters und wie es sich anfühlt, als Jugendlicher damit umzugehen. "Unheimlich nah" beschreibt die Zeit danach, das Erwachsenwerden mittels Gründung einer Band und dem „Ausbrechen“ aus der häuslichen Sicherheit. Die Gäste erwartet ein unterhaltsamer Abend mit Tiefgang.

Erfahren Sie mehr »

Neànder – Post-Stoner-Rock-Metal-Doom aus Berlin

Donnerstag, 19. Mai um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14 €
Neander @ basti grim

Am Donnerstag, 19. Mai, wird es wahrlich rau auf der MS Loretta, wenn das Heavy-Instrumental-Kollektiv Neànder an Bord aufspielt. Nur anderthalb Jahre nach ihrem selbstbetitelten Debüt, meldet sich das Berliner Post-Stoner-Rock-Metal-Doom-Quartett mit seinem zweiten Album zurück. „Eremit“ erschien am 9. Oktober 2020 auf Through Love Records.
„Eremit“ ist der Nachfolger zu einem der meist beachteten Instrumental-Alben der letzten Jahre. Laut dem britischen RnR Magazin war das Debüt „der Beweis dafür, dass es Schönheit in der Melancholie“ gibt. Das deutsche Rolling Stone Magazin vergab 4 von 5 Punkten und beschrieb ihre Soundflächen als eine „tote, schwarze Mondlandschaft“.
Gemeinsam mit Christoph Bartelt von KADAVAR wurde das Schlagzeug in Berlin aufgenommen. Jan Oberg produzierte den 40-minütigen Monolithen in den Hidden Planet Studios. Magnus Lindberg von Cult of Luna verlieh dem Album im Mastering den letzten Schliff in Stockholm: „Es war eine pure Freude, an diesem kraftvollen und gleichzeitig dynamischen Album zu arbeiten.
Néander besteht aus Musikern der Blackgazer And, der Hardcore Punks von Patsy O´Hara, den Sludgern Earth Ship und Live-Band-Mitgliedern von Casper.

Erfahren Sie mehr »

Rimojeki – Psychedelic/Post-Punk/Video-Art aus Berlin/Tel Aviv

Freitag, 27. Mai um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14 €
Rimojeki @ Elya Yalonetski

Theater, psychedelische Musik und atemberaubende Videokunst! Dafür steht das Duo RimoJeki aus Berlin/Tel Aviv. 2012 aufgestiegen aus der Untergrundszene Tel Avivs, zogen Rimoch und Jeki 2019 nach Berlin und begannen sofort als musikalisches Duo Europa zu erobern. Nun hält der Eroberungszug in der Hansestadt und zwar am Freitag, 27. Mai, an Bord der MS Loretta.

RimoJeki bieten ein unterhaltsames und innovatives psychedelisches Erlebnis, das visionäre Musik, Videokunst und außergewöhnliche Outfits vereint. Ihre Musik ist eine Mischung aus schweren, tanzbaren Beats, durchdringenden, eingängigen Basslinien, Stoner-Gitarrenriffs, Wave-Synth-Noise, abgefahrenem Theremin und Gesang, der zwischen Post-Punk und himmlisch ätherischen Melodien schwingt.

RimoJekis Performance ist ein wilder Live-Wandteppich aus Aliens, Farben, Psychedelica, Mythologien, Wissenschaft, Zukunft, Liebe und Dunkelheit mit einem Hauch von bösem Humor.

Als sie 2016 als Teil der Giant Lizards from the Nibiru Planet auftraten, wurden sie von niemand anderem als Alice Cooper als Eröffnungsakt seines Konzerts im Amphi Park Raanana (Israel) ausgewählt. Kurz darauf beschlossen sie, die Band aufzulösen und als Duo ein neues Abenteuer zu beginnen. An diesem wollen sie die Gäste beim Auftritt in Bremen teilhaben lassen.

Erfahren Sie mehr »

Echoschleife + Support-Act Bill Collins – Punk/Pop/Wave aus Bremen

Samstag, 28. Mai um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
10 €
Echoschleife @ Echoschleife

Es tut sich was in der Bremer Szene! Junge, aufstrebende Bands entstehen, scheitern und lösen sich wieder auf. Sie alle wollen der Welt beweisen, dass sie etwas zu sagen haben, was von Bedeutung ist. Und dann gibt es noch eine Handvoll Musiker, die nichts mehr beweisen müssen, weil sie schon fast alles gesehen und erlebt haben. Befreit aufspielen nennt sich so etwas gemeinhin. Genau das tun ECHOSCHLEIFE.
Muss man in Bremen überhaupt erklären, wer oder was ECHOSCHLEIFE sind? Vermutlich nicht, wir tun es aber trotzdem, denn vielleicht schleichen sich ja doch die eine oder der andere als künftige neue Fans zum Konzert an Bord der MS Loretta? Dort spielt die 5-köpfige Formation rund um Frontfrau Elli am Sonnabend, 28. Mai, frisch auf.

Elli, die Anfang der 80er Jahre zusammen mit Weserlabel Betreiber, Claus „Fabsi“ Fabian die Band – DIE MIMMIS – gründete, ist nun schon seit ein paar Jahren zurück mit neuer Band.
Auch ECHOSCHLEIFE haben schon ein paar Umbesetzungen hinter sich, seit Anfang an dabei ist Gitarrist Jörg (the Bernie & the Jörgi) und seit fast Anfang an René, ebenfalls Gitarrist. Zur großen Überraschung spielt die Band ganz aktuell mit zwei weiteren Punkmitstreitern aus alten Tagen: Ex-Mimmi Sylke, Bass (rauz) und Ex-Mimmi Lars, Schlagzeug (Knipp Gumbo, Velvetone)
Wer nun denkt, ECHOSCHLEIFE verlassen sich auf eine (Funpunk-) Soundkopie der Mimmis, irrt gewaltig. Musikalisch ist die Kombo deutlich düsterer konzipiert. Ein störrischer, treibender Schlagzeugbeat und ein immer wieder ausfallender Bass bilden das Grundgerüst der Songs. Dazu gesellt sich ein monotoner Gitarrensound, über den Elli nachdenklich singt: „Deine Welt ist voller Schatten, aber du stehst im Licht.“ Und dies ist nur ein Vergleich eines mit Metaphern gespickten Sets, der die heutige Wirklichkeit beschreibt.
Als Support hat sich die Truppe keinen anderen als Bill Collins gesichert. Vielen bekannt als Singer-Songwriter und Gitarrist der berühmten Punkrockband MDC. Erst kürzlich ist er aus dem sonnigen Kalifornien nach Bremen gezogen. An Bord gibt er Einblicke in sein breit gefächertes musikalisches Können von Punkrock bis Rockabilly.

Erfahren Sie mehr »

Juni 2022

Sâver – Sludge/Post-Metal aus Oslo

Mittwoch, 1. Juni um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14 €
Saver

Mit Sâver aus Oslo wird es am Mittwoch, 1. Juni, mal wieder so richtig laut an Bord der MS Loretta. Für Fans von Sludge/Post-Metal ganz sicher ein Muss. Sâver ist ein Projekt von Ole Christian Helstad von TOMBSTONES.
Zur Geschichte der Band: Im Frühjahr 2018 verschanzen sich die drei Norweger mit Camping-Ausrüstung in den schwedischen Wäldern, um im nahegelegenen Norrköping ihr Debütalbum „They Came With Sunlight“ aufzunehmen. Die musikalische Basis bleibt von dröhnendem Bass und sludgiger, tiefgestimmter Gitarre dominierter Doom - anders als ihre bisherigen Bands aber deutlich stärker in Richtung von Post-Metal-Acts wie Cult Of Luna, The Ocean und Briqueville gedreht. Synthesizer kommen als prägendes Element hinzu, was in apokalyptischen Grooves und extrem düsterer Atmosphäre mündet. Vielleicht eher ein Antonym zum hellstrahlenden Albumtitel?! Gesang nimmt nur wenig Raum ein, ist aber sowohl in donnernder, gutturaler als auch in sanfter Clean-Form vorhanden.

Erfahren Sie mehr »

Cisco Pema – Songwriting mit südamerikanischem Flair aus Buenos Aires/Berlin

Freitag, 3. Juni um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
12 €
Cisco Pema, 53 (C) Phil Vetter 2019

Es ist Zeit für Sommerfeeling an Bord der MS Loretta. Für dieses garantiert am Freitag, 3. Juni, der argentinische Bassist, Produzent und Sänger Cisco Pema. Geboren und aufgewachsen in Buenos Aires, spielte er in jungen Jahren in verschiedenen Bands, tourte dann mit lateinamerikanischer Musik durch Südamerika und kam schließlich nach Europa, um in Österreich Bass zu studieren.
Im März 2021 veröffentlichte er sein aktuelles Album "Otra realidad", das er an Bord live mit Gitarre und "unplugged" im Solo-Format präsentiert. Die Performance vermittelt eine überzeugende und unterhaltsame Mischung aus modernem Songwriting und südamerikanischem Flair.
Der ideale Sound für einen chilligen Sommerabend!

Erfahren Sie mehr »

Nordkind + Bruecken – Rock/Post Rock aus Oldenburg

Freitag, 10. Juni um 20:00 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14€
Nordkind_Bandfoto_2048x1152

Norddeutsches at its best ist am Freitag, 10. Juni, an Bord der MS Loretta zu hören. Mit Nordkind und BRUECKEN sind zwei Bands aus dem nahen Oldenburg zu Gast.

Das Nordische, Stoische zeichnet sich bei der ersten Band gleich im Titel des Debütalbums ab - Nordkind. So beschreibt sich die Band auch gerne selbst. Und wenngleich 2018 erst „jüngst“ gegründet, sind die Köpfe der Band hörbar musikalisch vom nordischen Wetter gegerbt.

Nordkind sind mitnichten grün hinter den Ohren. Die Bandmitglieder beweisen bereits länger, fernab und auf Bühnen ihre Liebe zur Rockmusik. Das Ausnahmejahr 2020 wurde schließlich kreativ im Studio genutzt. Wer jetzt aber Kompositionen aus der Konserve erwartet, ist schief gewickelt. Tiefe, ehrliche, dem inneren Kind treu gebliebene und auf dem Album in 8 beziehungsweise 9 authentischen Songs verpackte Mucke ist seit Februar 2021 dabei, dem Jahr hörbar mal richtig in den Arsch zu treten.

Insbesondere mit der „Platte“ im Rücken beabsichtigte die Band nun, ihrer Hörerschaft den Arschtritt live zu verpassen. Im speziell für kleinere und wachsende Bands ohnehin enorm schwierigen Jahr 2021 haben es Nordkind schlussendlich doch geschafft, sich live auf einigen regionalen Bühnen Gehör zu verschaffen. In der Zwischenzeit wurden neue Songs geschrieben, die sie 2022 im Rahmen ihrer Bühnenperformance präsentieren. Gerne auch über die unmittelbar heimischen Grenzen hinaus und von daher nun in Bremen.

Erfahren Sie mehr »

Zahn + Support-Act AACKR – Instrumental Noise-Rock aus Berlin und Köln

Freitag, 17. Juni um 20:00 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14 €
Zahn @ Momo Vu

Da gibt es immer wieder diese Profi-Musiker, die einfach nicht genug bekommen können und sich an frische Projekte wagen. Von daher ist es mal Zeit für den neuesten „heißen Scheiß“. Das Kulturschiff MS Loretta präsentiert am Freitag, 17. Juni. Zahn - eine instrumentale (Noise) Rock-Gruppe, bestehend aus Nic Stockmann (Heads., ex-Eisenvater), Chris Breuer (Heads., ex-The Ocean) und Felix Gebhard (live-Einstürzende Neubauten). Eine unerbittliche Übung in Rhythmus und Textur. Egal, ob für Fans der harten Riffs von Metz oder The Jesus Lizard, der großen Melodien von Torche und Red Fang oder der stolzen Klänge von The Desert Sessions, Zahn haben es einfach in sich.

Kein Wunder, dass das Lob der Kritiker nur so zu hageln scheint. Etwa der Musikexpress, wo zu lesen war: „Zahn spielen ihren Instrumental-Rock auf international konkurrenzfähig hohem Niveau und könnten Szene-Segment-Veranstaltungen wie das Desert-Fest oder Roadburn-Festival genauso gut bereichern wie die kleinste Hurricane-Bühne nachts um zwölf zermalmen.“ Das Magazin Visions schrieb gar „Instrumentale Songs, die die Genre-Grenzen von Noiserock, Sludge oder Post-Punk entspannt mit Avantgarde-Attitüde ignorieren. Treibende Rhythmen von Schlagzeug und Bass und erfinderische Sound-Texturen.“ Die Berliner Zeitung (DE) schrieb gar: „Das rein instrumentale Debütalbum der Gruppe gehört zum Besten, was in diesem Jahr bis dato an Rockmusik aus Deutschland kam.“

Erfahren Sie mehr »

KUUNATIC – Tribal-Psych-Trio aus Tokio

Dienstag, 21. Juni um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
14 €
KUUNATIC RED @ Swamp Booking

Am Dienstag, 21. Juni, macht das Tribal-Psych-Trio KUUNATIC im Rahmen seiner Tour durch Großbritannien und Europa Station auf der MS Loretta. Die Frauen-Band wurde 2016 in Tokio von drei Künstlerinnen gegründet, die in völlig unterschiedlichen musikalischen und kulturellen Genres zuhause sind. Gemeinsam vereinen sie rituelles Trommeln, pulsierende Basslinien, atmosphärische Keyboardklänge und traditionelle japanische Instrumente.
Mit ihrem dreistimmigen Gesang entführen sie die Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine Reise in ihr rituelles Land, das sich irgendwo jenseits des Mondes befindet.

Ihr längst fälliges Debütalbum „Gate of Klüna“ ist im Oktober 2021 bei Glitterbeat Records erschienen. Zu hören sind darauf vielfältige globale Klänge und kraftvolle weibliche Vocals. Produziert von Tim DeWit (Gang Gang Dance) offenbart die Platte eine faszinierende Klangwelt, die Genres und Hemisphären überschreitet und sowohl kühn experimentell als auch wild eingängig ist.
Alles zu sehen und vor allem natürlich zu hören an Bord des Kulturschiffs.

Erfahren Sie mehr »

Sneers – Psychedelic/Noise aus Rom

Donnerstag, 23. Juni um 20:30 Uhr
ms loretta, Schlachte, Anleger 4a
Bremen, Deutschland
13 €
PROVIA_100 019

Laut des Magazins The Wire spielen SNEERS einen südgotischen Sumpfland-Voodoo. Ob dem tatsächlich so ist, davon können sich die Gäste am Donnerstag, 23. Juni, an Bord der MS Loretta überzeugen. Sneers ist ein Musikprojekt, das von der italienischen Sängerin und Gitarristin M.Greta Blaankart und dem Schlagzeuger Leonardo O. Stefenelli gegründet wurde.
In Berlin gestartet und nach Rom verlegt, ist SNEERS’ Musik ein teuflischer und halluzinatorischer Marsch in die Tiefen menschlicher Trostlosigkeit, geprägt von der emotional überwältigenden Erzählung von Blaakarts Texten.

SNEERS musikalische Erforschung von Himmel und Hölle wurde am besten auf dem Studioalbum der Band von 2018 dokumentiert: „Heaven Will Rescue Us, We’re the Scum, We’re in the Sun“ - in Zusammenarbeit mit Kristof Hahn von Swans an der Lap-Steel-Gitarre und veröffentlicht vom in Manchester ansässigen Label God Unknown Records.
Seit seiner Veröffentlichung sind Sneers ausgiebig durch Europa und Großbritannien getourt und wurden für ihre Live-Auftritte gelobt.
Ihr neues Werk „Tales For Violent Days“ wird im März 2022 bei God Unknown Records erscheinen und ist jetzt auch in Bremen zu hören.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren